49. Hermannslauf

Kaum zu glauben aber es sind tatsächlich schon 5 Jahre seit meinen letzten Foto´s vom Hermannslauf her. Wenigstens für die letzten 2 Jahre gibt es natürlich die praktische Ausrede „wegen Corona“ hat nix zum fotografieren stattgefunden.

Sei es drum, diesen Sonntag konnte ich bei Kaiserwetter mal wieder an der Stecke „den ein oder anderen“ Läufer ablichten. Da ich mittlerweile versuche das Auto so oft wie möglich stehen zu lassen war der Zeitplan recht straff. Anfahrt von Gütersloher Norden bis zur Panzerbrücke, dort dann gut ne Stunde fotografiert, dann weiter mit dem Rad zur Sparrenburg um dort die Ziel-Einläufer nochmal fest zu halten. Leider war diese Strecke mit Baustellen und Umleitungen gespickt, so das ich später als geplant an der Burg ankam. Bis ich dann einen Platz für´s Rad und einen für´s fotografieren gefunden hatte konnte ich gerade noch die Läufer die unter der magischen 3 Stunde Grenze in´s Ziel kamen versuchen abzulichten. Zumindest so lange bis mir die Kamera meldete „Disk Full“. Wow, 64 Gb Bilder am Stück geschossen. Das war selbst für mich Rekord. Aber viel länger hätte ich auch mit freiem Speicher nicht weiter machen können da ich die Arme trotz Einbeinstativ für die Kamera kaum noch hoch halten konnte. Dieser schmerzhafte Zustand hält dann auch noch bis jetzt an während ich diese Zielen hier tippe.

Nachdem ich gestern Abend/Nacht einige Stunden mit sortieren der Bilder verbracht habe kann ich nun dem ein oder anderen sicher eine Freude mit „seinem“ Bild machen. Aufgrund der Menge/Größe der Bilder habe ich sie doch ausnahmsweise mal verkleinert hochgeladen. Sollte jemand ein Bild in originaler Größe haben wollen, kurze Info an mich.

Bilderlink : https://1drv.ms/u/s!ApEX-uK5MeoFkI1tfSK1btz8MRr07g?e=VMHtKl

Facebooktwitterlinkedinmail
Dieser Beitrag wurde unter Sport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.