45. Hermannslauf

Diesen Sonntag bin ich recht spontan und dadurch ungewöhnlich unvorbereitet (was sich später rächen sollte) aufgebrochen um den ein oder anderen Arbeits- oder Sportvereinskollegen beim bewältigen des 45. Hermannslauf  abzulichten.

Also schnell noch den Streckenverlauf ausgedruckt, die Kamera geschnappt (Akku´s nicht wirklich voll, Speicherkarte … wird schon reichen) ab in´s Auto und Richtung Detmold los. Unterwegs dann die Erkenntnis das die Fahrtzeit nicht ausreicht um pünktlich zum Start zu kommen. Dann eben unterwegs das Ziel geändert und schließlich in Augustdorf kurz vor der 2. Verpflegungsstelle  auf Anhieb ein schönes Plätzchen gefunden.

Nach ein paar Minuten Wartezeit kam dann der erste Läufer und schon war die Kamera wie immer freihand im Anschlag und die ersten Testschüsse sahen vielversprechend aus. Aber irgendwie überkam mich dann wieder der Ehrgeiz möglichst alles einzufangen und da gingen die Probleme dann los. Beziehungsweise nicht los, sondern eher es hörte einfach nicht mehr auf. Gut 90 Minuten ein nicht abreißen wollender Strom von auf einen zulaufender Motive die alle eingefangen werden wollen :). Zum Ende hin musste ich mich dann irgendwann geschlagen geben und der Schwerkraft nachgeben. Den ein oder anderen Teilnehmer hatte ich aber bis dahin erwischt, was ihr hier in der ersten Gallerie sehen könnt :

Danach ging es dann weiter zurück nach Bielefeld zur Sparrenburg. Nach längerer Parkplatzsuche und Aufstieg zur Zielgrade kamen dann noch diese Bilder hinzu, bis irgendwann die Karte voll war. Eilig ein paar ältere Bilder gelöscht ging es dann so lange weiter bis auch der zweite Akku beim einsetzenden Schneefall seine Arbeit einstellte und ich den Heimweg antrat. Bis dahin konnte ich aber wiederum dem ein oder anderen Teilnehmer meinen Respekt zur erbrachten Leistung in Form eines Fotos hier erbringen :

Fazit :
Kein Hermannslauf mehr ohne Einbein-Stativ, Stehhilfe, vollen Akkus und leerer Speicherkarte.

Facebooktwitterlinkedinmail
Dieser Beitrag wurde unter Sport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.